Michael Ophelders

Schauspieler, Musicaldarsteller, Hörspielsprecher und Theaterregisseur

Michael Ophelders kommt aus dem Ruhrgebiet, aus Essen. Dort studierte er zunächst Lehramt für Sport und Musik und schloss dieses Studium mit dem 1. Staatsexamen ab. Sein erstes Engagement führte ihn von 1987 bis 1990 an die städtischen Bühnen in Oberhausen. Während dieser Zeit nahm er Unterricht in Schauspiel und Sprache bei Lehrern der Folkwangschule in seiner Heimatstadt.

Weitere Engagements führten ihn dann an die Bühnen in Stendal, Regensburg, Essen, Osnabrück, Krefeld, Mönchengladbach und Trier. Von 1999 bis 2004 spielte er als freier Schauspieler u. a. in Dortmund, Essen, Hannover, Karlsruhe, Klagenfurt, Wien und St. Pölten.

Durch ein vorher abgeschlossenes Studium in Musik wurde er an diesen Häusern sowohl im Schauspiel, als auch im Musical protagonistisch eingesetzt.

Daher zählen zu seinem Repertoire nicht nur Schauspielrollen, wie der Mephisto in »Faust«, Tellheim in »Minna von Barnhelm«, Robespierre in »Dantons Tod«, Cyrano du Bergerac aus dem gleichnamigen Stück oder R.P. Mc Murphy aus »Einer flog über das Kuckucksnest«, sondern auch Musicalparts wie Petruchio aus »Kiss me Kate«, Mackie Messer aus der »Dreigroschenoper« oder Frank’n Furter aus der »Rocky Horror Picture Show«.

Fernsehrollen übernahm er unter anderem in Wilsberg, Alarm für Cobra 11, Balko oder trat als Hans Georg Maaßen im Neo Magazin Royale auf.

Mit Solo-Abenden wie Der Kontrabaß, Heinz Erhardt Abend, Frank Sinatra Abend, Wilhelm Busch Abend und Georg Kreisler Abend gastierte er in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Seit 2014 lebt Ophelders wieder in Essen und arbeitet als freier Schauspieler und Regisseur.

2022 gewann er für seine Rolle in »Brigitte Bordeaux« den Deutschen Musical Theaterpreises in der Kategorie »Bester Hauptdarsteller«.


Sponsoren und Unterstützer: